Minibeerentörtchen im Waffelbecher

Eben fiel mir ich ein altes Bild vom letzten Sommer in die Hände.

Die Minibeerentörtchen sind Ideal zum vorbereiten und geben eine tolle Möglichkeit her zur Beerenzeit alles zu verarbeiten.

Einfach Waffelbecher (Eierlikörbecher) kaufen, Vanillepudding kochen und einfüllen. Alles etwas erkalten lassen, währenddessen die Beeren waschen und dann einfach drauf verteilen.

Vor dem Servieren optional noch mit Puderzucker bestreuen, wer will.


Guten Appetit 

Beerenwettlauf

Der täglichen Kampf um die eigentliche Herrschaft des Gartens geht alljährlich in die heiße Phase. Wer darf die leckeren Him-, Brom-, Stachel-, Blau- und Johanissbeeren, sowie Pflaumen und bald auch Äpfel essen? Mensch oder Tier? Huhn oder Spatz? Wespe oder Raupe?   

Ein Huhn springt spontan aus den Stand 30cm wenn es nur die Chance auf eine Pflaume, Beere oder Apfel sieht. Ärgern bringt nichts.

    
    

Letztes Jahr haben unsere Hühner komplett die weißen und roten Johannisbeeren gegessen. Dieses Jahr gab es wenigstens ein Schälchen voll. 

Schade das die nie an die schwarzen Johannisbeeren gehen, denn die haben wir in Hülle und Fülle.

Eigentlich fehlen mir sowieso immer die Ideen was ich mit den ganzen Beeren machen soll außer einfrieren und im Tiefkühlfach vergessen. Denn soviel Marmelade essen wir gar nicht, erst recht nicht wenn man den besten Honig selbst ernten kann. Für Ideen bin ich also sehr dankbar, wie man die Beeren schmackhaft haltbar machen kann. 

Aber zur Zeit lieben es die Kinder noch jeden Morgen ihre Beeren direkt vor der Kita in die Brotbox zu pflücken und wir fühlen uns dann immer ein bisschen wie auf Bullerbü.