Kükenalarm die 2. 

Gestern war hier großes Küken-Drama! Die Küken waren fast alle weg, wir hatten eine kleine Stelle übersehen und durch diese sind sie durchgehuscht.  

  • eins hat sich mit Nachbarskatze angelegt,
  • eins hatte sich versteckt, 
  • eins war in der Hecke hinterm Gartenhaus & piepste nach der Mama,
  • eins ist bis heute nicht mehr wiedergekommen, vermutlich hat’s die Elster geholt.

Wir haben jetzt den Stall noch mehr abgeschirmt, damit sie wirklich nicht raus kommen. Aber es zeigt einem wieder deutlich, dass die Natur keinen Spaß versteht: nach ganz süß kommt oft ganz schlimm! 

Wenigstens merken die Kinder noch nicht den Unterschied zwischen 7 und 6 Küken. 

Vor 2 Jahren hatten wir eine ähnlich hässliche Situation: 2 Wochen lang hab ich damals mit Kind 1 immer am Fenster die kleinen Amselküken beobachtet, wie Sie von der Mutter gefüttert wurden. Ein großartiges Schauspiel und wir standen Stunde um Stunde am Fenster. Als sie flügge wurden, war das Schauspiel vorbei und die Tragödie begann. Die Elster hat sich eins nach dem anderen geholt und uns jeden Tag tot aufs Sandkastendach geworfen – das war ein Drama jeden Morgen. 

7 auf einen Streich

Unglaublich aber wahr, es sind tatsächlich aus allen sieben Eier Küken geschlüpft! 

Die eine Glucke hat sie alle angenommen und nun kuscheln sich alle 7 unter Mamas Flügel. Wir haben die Mutter mit den Küken in einen anderen Stall separiert, damit sie erstmal Ruhe haben.

Das Hack-Huhn sitzt nun traurig auf Gipseiern und versucht weiter sein Glück. Das tut einem ja fast ein wenig leid, aber wer nicht gut zu seinen Kindern ist, der muss eben mit den Konsequenzen leben.

   
   

Kükenalarm

Auf einmal war es da! Das 1. kleine Küken und wir haben von nichts eine Ahnung!

Erstmal zurück ins Nest gelegt. Leider hat eine der beiden Glucken unter den Augen der Kinder wie wild gehackt. Also schnell das Küken erstmal separiert. Dann die zweite Glucke aus dem Nest genommen, das Küken wieder unter die Mutter geschummelt und sie hat es angenommen. 

Kaum kam Glucke 2 zurück hat sie wieder versucht das Küken unter dem Bauch der Mutter zu finden zu hacken. Also mussten wir das Huhn nun „Zwangsentglucken“ – quasi als Mutter selbst disqualifiziert. 6 Eier sind noch da und wir nun erstmal auf den Weg in den Landhandel Kükenfutter besorgen. Drückt die Daumen das alles gut geht und die Natur nicht ihr zweites Gesicht zeigt. 

    

es grünt so grün

Seit 3 Jahren gibt es sie täglich bei uns und tatsächlich ist es auch das Erste was die Kinder morgens trinken: grüne Smoothies! 

grüner Smoothie

Am Tag geht hier über 1l davon weg und ganz nebenbei hat man eine ordentliche Portion Obst und Gemüse den Kindern einmassiert. Seit dem sind zwar unsere Obst-Absatzmengen immens angestiegen aber darauf verzichten wollen wir nicht mehr.

Mein Grundrezept für 3l grüner Smoothie (hält auf Vorrat im Kühlschrank):

  • 4 Äpfel
  • 2 Bananen
  • 1 Mango
  • 1/2 Ananas
  • 1/2 Avocado 
  • ggf. 1 Birne 
  • 4 grosse Hände voll Grünzeug*
  • 600ml Wasser 

Alles schreddern entweder im Blender, im Thermomix oder worin auch immer. Ich muss bei der Menge zwei Durchgänge machen.

Und dann genießen! 

 *was das Grünzeug angeht so sei kurz gesagt, dass man immer wechseln sollte und sich vor allem (und gerade mit Kindern) milde Dinge anbieten z.B.:

  • Spinat
  • Salat
  • Möhrengrün
  • Kohlrabiblätter
  • junge Erdbeerblätter 
  • Giersch
  • Brennesseln
  • Löwenzahn

Jetzt im Frühling ist es ja ein Traum was man alles vor der Tür bzw. im Garten findet.